Modetrends Winter 2014 – Plateau Sneakers

Nicht ganz so aufregend, dafür aber unsäglich bequem gestalten sich Sneakers mit Plateau. Angefangen hat dieser Trend in den 1990er Jahren mit der Techno-Bewegung, die Schuhe sollten Komfort für lange Tanznächte bieten aber auch Höhe mitbringen, um den Auftritt spektakulärer zu arrangieren. Entstanden sind Plateauschuhe, die wie hochwertige Sportschuhe gestaltet sind, aber mit einem fünf bis zehn Zentimeter hohen Plateau bestückt wurden. Es gibt quasi keinen separaten Absatz, hier ist die Plateauhöhe gleich der Absatzhöhe. Die Schuhe etablierter Marken, die derzeit zu diesem Trend auf den Markt gebracht wurden, taten sich aber insbesondere durch den megahohen Preis hervor. Die Modelle dieser speziellen Bewegung sind auch heute noch zu den gleichen Preisen zu haben.

Da aber zahlreiche No-Name Schuhhersteller den Trend inzwischen in preiswerteren Modellen aufgegriffen haben, besteht keine Notwendigkeit mehr, die teuren Plateau Sneakers zu shoppen. Ähnlich ist der Trend der Plateau Sneakers, der sich in den 1990er Jahren in der Grunge-Bewegung formierte. Sie zeichnen sich durch eine Plateausohle von fünf bis sechs Zentimetern und einen relativ flachen, separaten Absatz von sechs bis sieben Zentimetern aus. Der Look geht weniger in den Style von Sportschuhen, sondern eher in Richtung Biker-Boots. Die Schuhe wirken klobig und sind reichlich mit Metall-Elementen bestückt. Ein sommerlicher Trend, der sich inzwischen aufgrund der niedrigen Preise bei den Teens etabliert hat, ist der Canvas-Sneaker in sportlich leichtem Segeltuch mit gleichbleibendem Plateau von etwa drei bis vier Zentimeter Höhe.

Möchten Sie mehr über Tiefbau wissen? Bei Emil-keller.ch erfahren Sie es!
child-and-winter-jacket

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.