Die Ballonrebe gegen allergische Hautrötungen

Neben Obst und Gesunde helfen Ihnen Nahrungsergänzungsmittel wie Juice Plus gesund zu bleiben. Eine andere Möglichkeit der gesunden und natürlichen Vorsorge sind homöopathische Mittel.

Die Ballonrebe, auch Herzsame genannt, wirkt in homöopathischer Dosierung schnell und effektiv gegen gerötete, trocken entzündete Hautstellen. Vor allem Allergiker kennen lang anhaltende Ekzeme, die jucken und brennen.

Hier kann eine Creme mit dem Wirkstoff Cardiospermum aus der Ballonrebe gute Linderung bringen. Die Inhaltsstoffe dieser Seifenbaumpflanze wirken kortisonähnlich, jedoch ohne die schädlichen Nebenwirkungen des Kortisons.

Die betroffene, juckende Stelle wird mehrfach täglich einfach dünn mit der Creme eingeschmiert – bereits nach der ersten Anwendung lässt der Juckreiz deutlich nach. Nach wenigen Tagen klingt auch die Rötung ab.

Eine Kletterpflanze aus den Tropen

Die Ballonrebe ist eine krautig wachsende Kletterpflanze, die zu den Seifenbaumgewächsen zählt. Ursprünglich kommt in Afrika, Indien und Amerika im tropischen und subtropischen Klima vor. Seit einigen Jahren wird sie jedoch auch in Süddeutschland kultiviert.

Zu den Inhaltsstoffen der Ballonrebe gehören Flavonoide, Saponine und Phytosterole. Einige Pflanzenteile sind essbar, wobei vor allem die Samen und die Wurzeln für medizinische Zwecke verwendet werden. Bisher sind keine Nebenwirkungen, auch keine Allergien, gegen Cardiospermum bekannt geworden.

Auch für andere Anwendungen, zum Beispiel gegen Erkrankungen aus dem rheumatischen Feld, gibt es mit dem Wirkstoff aus der Ballonrebe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.